Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Reisen

 

Campingplatzbewertungen und Campingführer update

So schön auch Kataloge und Prospekte sind, man kennt es auch von Hotels. Dort präsentiert man sich von seiner besten Seite. Aber es gibt Gott sei Dank unzählige Foren (z.B. camping.at, campen.de) und natürlich eine große Anzahl an Bewertungsportale die uns bei der Platzwahl helfen können.

Am liebsten nutzen wir www.camping.info.

Dort findet man die meisten Plätze, auch die sehr kleinen in der Umgebung. Selbst Camping Cheques und die ACSI-Camping Card haben Bewertungen ihrer Plätze. Bei ACSI befinden sich dort aber eine Vielzahl an ausländischen Kommentaren.  Bei den beiden letzten wird auch oftmals auf die Problematik mit den Campingkarten eingegangen.

Erscheint ein Platz interessant, so sollte man sich alle Kommentare der letzten beiden Jahre ansehen und nicht nur die negativen. Zu beachten ist auch, dass manche Kommentare schon etwas älter und somit vielleicht nicht mehr ganz so aktuell oder schon überholt sind. Teilweise haben die Besitzer gewechselt oder es wurde modernisiert.

Besonders auffallend bei Camping.info ist allerdings, dass hier einge Plätze ihr Ergebnis eventuell pimpen. Dies merkt man an den überaus lobenden Worten, die zeitnah aufeinander folgen und durch User abgegeben werden, die insgesamt nur 1 Bewertung abgegeben haben.

Ebenfalls Bewertung gibt es bei der ADAC-CampCard. Jedoch fehlen hier die Kommentare von Reisenden. Das Punktesystem ist relativ einfach gestaltet.
 

Online Campingführer mit und ohne Bewertung gibt es einige im Internet, mache bieten auch kostenlose/kostenpflichtige Apps

Camping.info  http://www.camping.info/ Marktführer, ca. 25000 CP, incl. Bewertungen durch Camper.
Camping Travel Club https://www.campingtravelclub.de/ Nur Plätze mit Akzeptanz von Camping Cheques, incl. Bewertungen durch Camper.
ACSI Eurocampings http://www.eurocampings.de/ Zahlreiche Campingplätze, incl. Bewertungen durch Camper
ADAC  Campingführer http://campingfuehrer.adac.de/campingfuehrer/suche.php Umfangreiche Datenbank, incl. ADAC-Bewertungen, incl. Rabatte für die ADAC Campingcard
DCC Campingführer     http://3in1campen.de/dcc-portal/ 6109 Campingplätze europaweit, incl. Vermerk der Rabatte für DCC Mitglieder
ACSI Campingführer http://www.campingcard.com/de/ Nur Plätze mit Akzeptanz der ACSI Camping Card, incl. Bewertungen durch Camper
Best Deal Campcard     http://www.campingnavigator.com/de/best-deal-camping-card Nur Plätze mit Akzeptanz der Best Deal Campcard
ECC Campingführer     http://www.ecc-campingfuehrer.de/ 5500 Campingplätze europaweit    
Zoover http://www.zoover.de/campingplaetze Eigentlich ein Hotelbewertungsportal. Als Unterkunft kann man "Campingplätze" wählen. Umfangreich.
WoWa-Stellplätze    http://www.wowa-stellplatz.de Stellplätze für Wohnwagen, außerhalb von Campingplätzen
Camperado http://www.camperado.de  
Camping in Deutschland    http://www.camping-in-deutschland.de/ Nur deutsche Campingplätze
Stellplatz.info     http://www.stellplatz.info Ein Ableger von camping.info, incl. Stellplatzauswahl für Wohnwagen
Campinggate     http://www.campinggate.de/ Zahlreiche Campingplätze, incl. Bewertungen durch Camper
Bauernhofcamping bauernhofcamping.info Kleine, einfache Campingplätzen auf Bauernhöfen
Campanio http://www.campanio.de Im Aufbau. Bewertungsportal, gefüllt vom Camper.

 

 

nach oben

 

Wie finde ich günstige Campingplätze?

Wir haben sie gesucht, die günstigen Campingplätze. Und auch gefunden. Dabei haben wir festgestellt, dass man schon bei der Suche Anlehnungen an das Preisniveau feststellen kann.

  • Gemeinde- oder Stadteigen

  • Freibad „nebenan“. Oft Gratis.

  • Keine oder nur sehr einfache Prospekte

  • Kleine bis keine Homepage, manchmal nur 1 Seite bei einer Stadt oder Gemeinde

  • Ältere, einfache, aber saubere Sanitäranlage

  • Ort ist kein Kurort, d.h. ohne Kurtaxe (macht oft 5-6 Euro für uns alle aus)

  • Keine Trennung nach Haupt- und Nebensaison

  • Oft Dauercamper und nur ein kleiner Touristenbereich

  • Knaus-Campingplätze

  • Einfache, sehr kleine Campingplätze auf Bayernhöfen unter bauernhofcamping.info

  • Nutzung von Rabattkarten oder Mitglied bei DCC.

Auf diesen Plätze kann man als Familie teilweise schon unter 20 € je Tag übernachten.

Außerdem noch billig:

Durchreiseplätze

Bei Durchreisen gibt es Stellplätze vor dem Campingplatz incl. Strom/Wasser/Abwasser und Benutzung der Einrichtungen für 10 bis 20 Euro,  Natürlich darf nicht „gecampt“ werden. Aber raussetzen ist erlaubt. Oft darf man ein paar Tage bleiben und alles am Platz nutzen.

Wohnmobilplätze

Auf diesen darf man meist nicht mit dem Wohnwagen stehen. Stellplatzführer im Internet können hier helfen. Diese sind meist den Wohnmobilen vorenthalten.

nach oben 

Vacansoleil 

Vacansoleil bietet neben Mobilhomes auch Stellplätze auf Campingplätzen an. Dies europaweit. Der Katalog ist relativ umfangreich und die Plätze sehr gut beschrieben. Es gibt auch direkt auf den Seiten die Saisonpreise incl. Stellplätze. Auf einigen Plätzen gilt in den Monaten April,  Mai, Juni und September ein Rabattsystem ähnlich Camping Cheque mit einem Preis von 12.- Euro je Übernachtung (Stellplatz, 2 Erwachsene, Strom) als Vorkasse. Hund und weitere Personen müssen extra bezahlt werden. Sonstige Abgaben natürlich auch.

Ebenso besteht die Möglichkeit bei der Buchung eines Mobilhomes parallel dazu einen Stellplatz in der Nähe zu reservieren. Und das alles mit der rechtlichen Absicherung eines Reiseveranstalters. Und wenn es nicht dem versprochenen entspricht? Reklamieren!

nach oben

Der Wohnwagen als Hausboot

Das ist echt der Hammer! Im Internet sind wir auf den Freecamper gestoßen. Dies ist ein Pontonboot, auf welches Wohnwagen oder Wohnmobile verladen werden können. Danach kann die Einheit als Hausboot verwendet werden. Angeboten wird dies auf der mecklenburgischen Seenplatte vor den Toren Berlins. Es ist kein Motorbootsführerschein nötig (hätte Markus aber). Die Kosten kann man auf der Homepage des Anbieters einsehen. Zusätzlich fallen noch Hafengebühren an und der Sprit muss bezahlt werden. Das Auto darf/kann allerdings nicht mit und bleibt am Hafen.

Es gibt Tourenvorschläge und eine mind. 3-stündige Einweisung vor der Fahrt. Jetzt ist es möglich, Bootfahren und Camping zu verbinden. Es sind auch Hunde erlaubt aber das Gassi gehen muss jeder selbst organisieren.

Es gibt noch eine weitere Firma, die diese Pontonboote herstellte (water-camper). Dort kann man auch Charterfirmen finden.

nach oben