Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Endlich frei!

Veröffentlicht am 22.04.2015

Nachdem ich Ostern nicht geholt wurde hatte ich doch etwas bedenken, was mit meiner Familie los ist. Wollen die heuer nicht mit mir reisen? Das Wetter war aber auch zu bescheiden. Schneeregen und Graupelschauer. Ein Graus. Da hatte ich es richtig warm hier in meiner 5 Sterne Unterkunft.

Umgeben von anderen Wohnwagen, ein paar Autos, Rasenmähern und Pflanzen stand ich gemütlich da und wartete Tag und Nacht, darauf, dass ich abgeholt werden. Herrchen und Frauchen waren auch schon auf einem Campingplatz, beim Pindl in Haus, und haben mit Cilli und Rainer Kaffee getrunken. Ohne mich! Na wartet.

Aber jetzt bin ich befreit und stehe wieder unter dem Himmelzelt. Im Moment ist es trocken, die Sonne geht gerade unter und der Wind pfeift ein bischen um mich herum. Und eine Dusche brauche ich. Ganz dringend. Es schaue wieder einmal aus wie Sau. Das werden DIE aber schon noch machen, da bin ich mir ganz sicher.

In den nächsten Tage werde ich noch eingeräumt und dann kann die Saison beginnen.